Forderungen verkaufen

Ziel eines jeden Unternehmens ist es, Außenstände möglichst sofort in verfügbare Liquidität zu verwandeln, um sie reinvestieren zu können. Was utopisch klingt, macht Factoring möglich: Indem Sie uns Ihre Forderungen verkaufen, erhalten Sie umgehend einen Großteil des Rechnungsbetrags. Wir sorgen mit dem Kauf und unserer Dienstleistung rund um Ihre Forderungen dafür, dass Sie sich auf Ihr operatives Geschäft und damit aufs Wesentliche konzentrieren können. 


So läuft der Forderungsverkauf mit EKF ab

Ganz einfach formuliert: Wenn Sie Ihre Forderungen an uns verkaufen, haben Sie anschließend nichts mehr mit der offenen Rechnung zu tun. Das entlastet nicht nur Ihre Buchhaltung, sondern sorgt auch dafür, dass Sie unmittelbar liquide werden und dies auch bleiben.  

Denn nach Einreichung Ihrer Forderungen überweisen wir Ihnen unmittelbar 90 Prozent der Brutto-Rechnungssumme. Anschließend werden die Außenstände und Zahlungseingänge Ihres Kunden permanent von uns überwacht. Mit dem Forderungsverkauf übertragen Sie uns auch die Verantwortung für eventuelle Mahn- und Inkassoverfahren.  

Nach vollständigem Zahlungseingang rechnen wir den restlichen, noch offenen Betrag mit Ihnen ab, also die übrigen zehn Prozent. Mittelständische Unternehmen ersparen sich so nicht nur das Warten auf den Zahlungseingang wegen langer Zahlungsziele, sondern sind auch gegen den Forderungsverlust, zum Beispiel im Falle der Insolvenz des Schuldners, abgesichert. 

Zögern Sie nicht und lassen Sie sich zum Verkauf Ihrer Forderungen beraten.


Forderungsverkauf für mittelständische Unternehmen

Forderungen zu verkaufen, kann sich vor allem für Unternehmen des Mittelstands rechnen. Hierzu gehören im Speziellen Zeitarbeits- und Gebäudereinigungsfirmen sowie Unternehmen, die sich in den Bereichen Transport, Logistik, Handel, Produktion und Weiterverarbeitung bewegen. Traditionell also Unternehmen, für die der Zugang zur klassischen Fremdfinanzierung mit Krediten mit großen zeitlichen und finanziellen Hürden verbunden ist.  

Grund hierfür sind die strengen Reglementierungsvorschriften der letzten Jahre, an die Banken bei der Kreditvergabe gebunden sind. Durch den häufig hohen bilanziellen Fremdfinanzierungsanteil und der damit sinkenden Eigenkapitalquote von mittelständischen Unternehmen kann es schnell zu Schwierigkeiten im Zuge von Kreditratingverfahren kommen.  

Hier ist Factoring gefragt! Der Forderungsverkauf ist ein effizientes Finanzierungsinstrument zur Optimierung Ihrer Außenstände. Sie erhalten Ihr Geld unkompliziert und zeitnah. Da wir im Rahmen des Forderungsankaufs auch die Debitorenbuchhaltung sowie das Mahn- und Inkassowesen übernehmen, entlasten wir Sie zusätzlich in Ihrer Administration – und Sie konzentrieren sich ganz auf das Wesentliche – Ihr Business! 

Forderungen verkaufen und sofort profitieren

Der Forderungsverkauf bietet viele Vorteile (hier zwei der Wichtigsten):  Zum einen stärkt er die Liquidität des Unternehmens, indem er Kapital direkt bereitstellt. Das mit dem Schuldner vereinbarte Zahlungsziel, das in der Regel zwischen 30 und 90 Tagen beträgt, wird hierdurch umgangen und der Forderungsausfall durch zahlungsunfähige Kunden verhindert. 

Zum anderen wird auch das Finanz-Rating von Mittelstandsunternehmen im Rahmen der Kreditvergabe positiv beeinflusst, wodurch bessere Kredit-Konditionen bei den Banken erzielt werden können. Die ehemals durch lange Zahlungsziele gebundenen Liquiditätsreserven können Sie direkt in neue, umsatzstarke Projekte investieren, indem Sie Ihre Forderungen an EKF verkaufen.  

Als Ihr Factoring-Spezialist mit langjähriger Tradition bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Forderungsverkauf. Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns Ihre individuellen Anforderungen gemeinsam besprechen. 

Sie wollen mehr erfahren?

Wolfgang Roell
Marketing und Vertrieb

06122/998-124
E-mail schreiben

EKF Finanz Frankfurt GmbH

Johannes-Gutenberg-Str. 12-14
D-65719 Hofheim-Wallau
E-Mail: ekf [ at ] ekf-frankfurt.de